Programm für Kinder

Kleine Indianer – der Natur auf der Spur

In diesem Jahr wollen wir einzelne Arten bzw. ganze Gruppen aus den verschiedenen Lebensräumen erkunden. Das Wichtigste hinter dem Artenschutz ist ein wertschätzender, rücksichtsvoller Umgang mit der Natur. Wie es die Indianer und viele andere Naturstämme immer konnten. Worte wie Ausbeutung kamen bei den Naturvölkern nicht vor. Um sein Umfeld zu schützen, müssen wir es aber vorher gut kennen. Da heißt es anschleichen, beobachten, still sein, aber auch aktiv werden und mithelfen.

LUNGENENZIAN & AMEISENBLÄULING – Sinnige Symbiose

Wer braucht wen in der Natur? Was hängt wie zusammen? Welches Tier braucht welche Pflanze? Das haben die Indianer schon längst beobachtet. Die kleinen Indianer lernen das auch. Der Lungenenzian ist Nahrungs- und Eiablagepflanze des Ameisenbläulings. Keine andere Pflanzen. Doch diese kommen nicht mehr so häufig vor. Über schwierige Wege kommen sie zur Blume, um die Eier ablegen zu können. Da heißt es vorsichtig balancieren!

TAGFALTER – Schimmernde Schmetterlinge

Indianer wissen um die Entwicklungsstadien der Tiere. Auch wir erlernen die Entwicklungsstufen des Schmetterlings - Eier, Raupe, Puppe, Schmetterling. Wie viele verschiedene Arten es doch gibt! Finde Puppe und Schmetterling zusammen!

STERLET – Saubere Jagdgründe

Schon die alten Ahnen wussten, die Lebensgrundlage muss sauber bleiben. Erde, Luft und besonders das Wasser. Sonst verschwinden die alle Lebewesen. Der Sterlet, Hai der Flüsse, braucht dringend sauberes Wasser, sonst verschwindet auch er.... Und natürlich soll der Fluss nicht verbaut sein. Kannst du die Hindernisse entfernen?

HIRSCHKÄFER – Geweihtragendes Krafttier

Ein Käfer mit einem Geweih auf dem Kopf? Da tauchen interessante Fragen auf. Wie lange bleibt die Larve im Totholz? Wie groß ist dieser Käfer? Trägt das Weibchen auch ein Geweih? Und wo fühlt er sich wohler - im sauberen Garten oder im Rindenmulchhaufen?

FLECHTEN – Verbundene Freunde

Es geht um die Symbiose zwischen Pilz und Alge. Es heißt es, zusammen zu halten. mit einem Spiel wird das verdeutlicht. Mit einer Lupen kann man die Flechten genau unter die Lupe nehmen.

Zusätzliches Kinderprogramm

Nistkasten bauen, Waldwerkstatt, Basteln, Rätsel, Naturvermittlungsspiele, Kreativstation, Zeichnen, Quizspiele, Kinderschminken, Ausmalbilder, Töpfern, Körbchen flechten, Weckerl backen, uvm.